"Faserverbundleichtbau und Adaptronik"

Einzelfaserauszug (© DLR)

Im Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik arbeiten mehr als 150 Wissenschaftler und Ingenieure an den DLR-Standorten Braunschweig, Stade, Hamburg und Bremen. Dabei fokussiert sich die Forschung und Entwicklung auf Multifunktionswerkstoffe, Strukturmechanik, Funktionsleichtbau, Adaptronik sowie Faserverbund- und Verbundprozesstechnologie.

Das Leitziel der Arbeiten ist die Verbesserung von Gewichts- und Kosteneffizienz, Funktionalität, Komfort sowie Umweltverträglichkeit. Seit dem Jahr 2007 steht das Institut unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Martin Wiedemann. Seitdem befindet sich es sich im stetigen Wachstum. Die Arbeiten erfolgen in Kooperation mit Partnern und Kunden aus der Industrie, Wissenschaft und Politik auf sowohl nationaler als auch internationaler Ebene. Dabei schlägt das DLR die Brücke zwischen Grundlagenforschung und industrieller Anwendung.


Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Martin Wiedemann
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) - Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik