01. Dezember 2014

Staatssekretärin Daniela Behrens zeichnet engagierte und geschickte Schülerinnen und Schüler beim „ NMN Junior Contest “ in Lingen (Ems) aus

Während des 7. Nano und Material Symposiums am 27. November 2014 beeindruckten niedersächsische Schüler/innen die Fachexperten mit Geschicklichkeit und Kreativität.

Daniela Behrens, Niedersächsische Staatssekretärin für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr mit Patrik Rosen, ROSEN Gruppe (2.v.l.)

Auch für Daniela Behrens, Staatssekretärin im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, standen sie hier im Mittelpunkt: die Schülerinnen und Schüler von vier niedersächsischen Schulen, die sich durch eine engagierte Bewerbung für den Schülerwettbewerb „NMN Junior Contest“ im Rahmen des 7. Nano und Material Symposium Niedersachsen qualifizieren konnten. Der vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr geförderte Schülerwettbewerb fand bereits zum 4. Mal im Rahmen des NMN Symposiums statt.

Der Schülerwettbewerb stand ganz im Zeichen der Sicherheit und korrespondierte so mit dem Leitthema des Symposiums „Material- und Prozessinnovationen zur Erhöhung von Leistung und Lebensdauer“. Die Aufgabe bestand in der Optimierung der Schutzfunktion von Helmen, also das Erreichen einer bestmöglichen Dämpfung durch intelligente Auswahl von verschiedenen Materialien und deren Positionierung. Die Idee zu dieser Aufgabe sowie die Helme und das Dämpfungsmaterial wurden von der ROSEN Gruppe, dem Kooperationspartner und Gastgeber des 7. NMN Symposiums, zur Verfügung gestellt. Auch Schülerexperimentierkästen mit deren Hilfe analoge Messwerte am Computer aufgezeichnet und anschließend weiter bearbeitet werden können, wurden bereitgestellt. In der Bearbeitungsphase konnten die Teilnehmer des Symposiums den Schülergruppen über die Schulter schauen und ihre Einschätzung auf Bewertungskarten festhalten. Die letzte Bewertung lag bei der ROSEN Gruppe. Teamfähigkeit und Kreativität waren dabei wichtige Beurteilungskriterien.

Staatssekretärin Daniela Behrens, die nun schon zum zweiten Mal die Prämierung der teilnehmenden Schülerteams übernahm, war hocherfreut über das Engagement und die „Physik-Leistungen“ der Gruppen. In ihrer Rede hob sie hervor, dass das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr den Wettbewerb fördert, um die Fachkräfte von morgen so früh wie möglich an neue Technologien und Materialien heran zu führen. Behrens wörtlich: „Ich wünsche mir, dass der Wettbewerb unsere Schülerinnen und Schüler dazu motiviert, sich mit diesen Themen auch später im Studium und Beruf auseinander zu setzen.“ Schließlich konnte Daniela Behrens dem Sieger, dem Otto-Hahn-Gymnasium Springe, gratulieren und Preisgelder von insgesamt 2.500,- € überreichen, die für Unterrichtszwecke gebunden sind.

Die Platzierungen der Schulen:

1. Platz: Otto-Hahn-Gymnasium Springe, 31832 Springe
2.Platz: Gymnasium am Markt, 28832 Achim
3. Platz: Gesamtschule Lingen, 49809 Lingen
4.Platz: KGS Hage-Norden, 26524 Hage

Die Geldpreise sollen den Gewinnern ermöglichen, neue Aktivitäten anzustoßen oder bereits laufende Projekte an ihren Schulen erfolgreich weiter zu bringen. Zudem nutzten die Schülerinnen und Schüler das Symposium auch, um mit den Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft in Kontakt zu kommen und interessante Praktikumsplätze abzufragen. Insgesamt wurden knapp 30 Bewerbungen von Schulen aus ganz Niedersachsen mit Blick auf die Qualifikation zum Contest gesichtet und geprüft. Alle Schülergruppen, die nicht am Schülerwettbewerb teilnehmen konnten, können sich auf ein Trostpflaster ganz besonderer Art freuen. Aufgrund der Vielzahl an motivierten und interessanten Bewerbungen wird die ROSEN Gruppe diesen Schülergruppen die Möglichkeit geben, zu einem späteren Zeitpunkt die geplante Wettbewerbsaufgabe im Rahmen des YOUTecH - Projektes durchzuführen. Weitere Informationen zum „NMN Junior Contest“ und dem 7. Nano und Material Symposium stehen unter www.nmn-ev.de/symposium zur Verfügung.
Das NMN Symposium ist die Jahresveranstaltung der Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen (NMN) und fand mit und beim Kooperationspartner der ROSEN Gruppe in Lingen (Ems) statt. Unterstützt wurde das Event durch die Partner-Netzwerke MEMA der Emsland GmbH, Centers of Competence e.V., Ems-Achse Kunststoffnetzwerk, I-KON e.V. sowie die Wachstumsregion Ems-Achse.