26. Januar 2015

Niedersachsen gemeinsam mit Nanotech-Elite im German Pavillion in Tokio

Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen mit Partnern auf der nano tech 2015

Die nano tech ist die weltgrößte Fachmesse für Nanotechnologie und internationaler Anziehungspunkt für die Nanotechnologiebranche.

Vom 28.-30. Januar 2015 werden innovative Produkte und Verfahren auf dem Gebiet der Nanomaterialien aus der ganzen Welt in Tokio präsentiert.

Japan ist im Bereich Nanotech einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands und Europa. Im Bereich von FDI Projekten im Zeitraum zwischen 2008 und 2012 steht Japan bei der Anzahl der Investments im Bereich Chemie und Materialien nach der USA und der Schweiz auf Platz 4 und somit noch vor Frankreich. Aus diesem Grund stellt das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr gemeinsam mit der Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen, der Ludwig Nano Präzision GmbH, TIE GmbH, VOGT Ultrasonics GmbH und der Okayama Univerity die neuesten Entwicklungen aus dem Bereich der Nanomaterialien auf einem niedersächsischen Gemeinschaftsstand vor.

Die Ludwig Nano Präzision GmbH ist Ansprechpartner für alle Herausforderungen und Projekte in den Bereichen Messtechnik, Optik, Medizintechnik, Regenerative Energien (Solar- und Windkraft) und Nanotechnologie. Eines der Produkte im Bereich Präzisionsmesstechnik ist der LNP nano touch. Der LNP nano touch ermöglicht eine taktile Längenmesstechnik, die reibungsfrei und mit feinster Messkraft hochsensible und empfindliche Werkstücke vermisst. Richtungsunabhängig und vollautomatisch können die empfindlichsten Werkstückoberflächen angetastet werden.

Die TIE GmbH, Spin-Off der Plejades GmbH, stellt Carbon Nanohorns (CNH) fürinnovative Anwendungen in industriellen Mengen bereit. CNH sind einwandige Kohlenstoff-Nanostrukturen, in Wasser dispergierbar und als funktionale Füller in verschiedenen Werkstoffen (z.B. in Metallischen oder keramischen Sintern, in Thermoplasten, in Kunstharzen) geeignet. Dadurch können die Werkstoffeigenschaften maßgeblich verändert werden (z.B. Härte, Abrasionsfestigkeit, Reibkoeffizienten, E-Modul, Thermische Stabilität). Diese Carbon Nanohorns werden in Form von Pulver, Paste, Textilien sowie verschiedenen kleinen Proben und einem C3-Audio Booster auf der nano tech als spannende Exponate des Unternehmens ausgestellt. Aktuell wird in einem vom Land Niedersachsen geförderten Entwicklungsvorhaben gemeinsam mit Partnern CNH-K-Halbzeug mit verbesserten Werkstoffeigenschaften für konventionelle Spritzgussverfahren entwickelt.

Die VOGT Ultrasonics GmbH ist Entwickler und Produzent für Ultraschallprüfsysteme und -geräte. Auf der Grundlage jahrelanger Erfahrung, hat VOGT seine eigenen Ultraschallgeräte und -systeme der Familie „PROline“ entwickelt. Auf der nano tech stellt VOGT Ultrasonics das PC-gestützte PROlineUSB-Ultraschallgerät aus. Dieses zeichnet sich durch eine hochwertige Fertigungsqualität, hervorrangende Ultraschalleigenschaften sowie einer äußerst hohen Bedienerfreundlichkeit aus. Seine effiziente und intuitive Bedieneroberfläche ermöglicht die sichere Durchführung komplexer Prüfapplikationen mit geringem Schulungsaufwand.

Die Okayama University, eine staatliche Universität in Japan, präsentiert sich gemeinsam mit der Landesiniative Nano- und Materialinnovationen in Form einer Initiative um den Themenbereich „Advanced Nano-carbon (ANC) material industry development“ auf der nano tech auf.

Diese zahlreichen spannenden Exponate aus der Welt der kleinsten Dimensionen „made in Niedersachsen“ können auf der nano tech in East Hall 5, Stand 5J - 17 bestaunt werden.

Die Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen ist Impulsgeber, der niedersächsische Akteure in den Leitthemen Materialien, Leichtbau und Oberflächentechnik sowie die dazugehörigen Prozesstechnologien. Sie bietet Partnern und Interessenten eine gemeinsame Kommunikationsplattform für einen interdisziplinären Technologietransfer. Die Landesinitiative wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Weitere Informationen finden Sie unter www.nmn-ev.de

Pressekontakt

Ann-Kathrin Klemme
Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e. V.
c/o Sperlich GmbH

Bürgerstraße 44/42
D-37022 Göttingen

Tel   +49 (551) 49601 39
Fax  +49 (551) 49 607 49

mail(at)nmn-ev.de
www.nmn-ev.de