04. Januar 2016

Workshop in Hannover thematisierte das Leichtbaupotential durch innovative Umformverfahren als ein Schlüsselfaktor zur Minimierung des Energieverbrauchs von Fahrzeugen

Am 07.12.2015 initiierte die Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachen (NMN) in Kooperation mit dem Institut für Integrierte Produktion Hannover gemeinnützige GmbH (IPH) und dem Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen (IFUM) den Workshop „Leichtbaupotential durch innovative Umformverfahren“. Die Veranstaltung fand in den Räumlichkeiten des IPH in Hannover statt.

Bildquelle: © NMN e.V.

Mit Hilfe von Leichtbauverfahren können in der Industrie sowohl ein reduzierter Energieverbrauch als auch eine verbesserte Funktionalität der Produkte erreicht werden. Im Rahmen des Workshops wurden in Impulsvorträgen Möglichkeiten von umformtechnischen Verfahren und Werkstoffe vorgestellt, welche die Eigen-schaften von Karosseriebauteilen gezielt den späteren Belastungen anpassen können. Die Teilnehmer erhielten hier einen Einblick in Forschungsprojekte und Produktionsprozesse. Innovative Konzepte mit Aluminium, Magnesium und Faserverbundstoffen verdrängen dabei zunehmend konventionelle Stahlgüter. Auch Warmblechumformungen gewinnen an Bedeutung für eine weitere Redu-zierung der Karosseriemasse.

Unter den 16 Teilnehmern befanden sich sowohl Vertreter von kleinen und mittelständischen Unternehmen, als auch Repräsentanten aus Großunterneh-men und der Forschung. Der Workshop verfolgte das Ziel, die teilnehmenden Akteure in den Dialog zu bringen und die Anwendungsmöglichkeiten innovativer Leichtbauverfahren zu diskutieren.

Auf die thematische Übersicht durch vier Fachvorträge wurden potentielle Pro-jektthemen für zukünftige Projektvorhaben identifiziert. Bei Interesse an den identifizierten Themen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle. Im Anschluss an den Workshop konnten die Teilnehmer bei einer Führung durch das Institut für Integrierte Produktion Hannover Einblick in die Forschung auf dem Gebiet der Produktionstechnik erhalten.

Pressekontakt
Dr. Nadine Teusler / Carolin Schwarz
Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e. V.
c/o innos - Sperlich GmbH
Bürgerstraße 44/42, 37073 Göttingen
Tel   +49 (551) 49 607 0, Fax  +49 (551) 49 607 49
mail@nmn-ev.de, www.nmn-ev.de

 

Die Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen (LI NMN) ist Impulsgeber, der niedersächsische Akteure in den Leitthemen Neue Materialien, Leichtbau und Oberflächen sowie Prozesstechnologie als leitthemenübergreifen-de Querschnittsfunktion vernetzt. Ein wesentliches Ziel der LI NMN ist die Unter-stützung von Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen bei der Entwicklung von Produkten mit Pilotcharakter und der gezielte Technologietransfer aus der Wissenschaft in die Wirtschaft. Hierzu koordiniert die LI NMN ein umfangreiches Netzwerk aus Forschung, Wirtschaft sowie Politik und bietet Partnern und Inte-ressenten eine gemeinsame Kommunikationsplattform. Die Landesinitiative wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.